StrabagAg
StrabagAg1 StrabagAg2
StrabagAg3
StrabagAg4
StrabagAgFoyer

"Wenn du in allen Bereichen des Designs arbeitest, dann profitiert jeder Bereich von deiner Erfahrung in den anderen. Design ist immer verbunden, sei es für Häuser, Gärten, Möbel oder Damenmode.
Alexander Girard

StrabagAgParkplatzsw
StrabagAgParkplatzsw Vorher StrabagAgParkplatzsw Nachher StrabagAgParkplatzsw
StrabagAgParkplatzsw
StrabagAGParkplatz

Auch die Struktur der Parkplätze veränderte sich. Die Parkbuchten wurden nun entlang der Straßenseite auf der gesamten Grundstückslänge angelegt und durch reliefierte Steine, die eigentlich für Blindenleitsysteme produziert werden, strukturiert. Aufgrund des Bezuges zum Straßenbau der Strabag AG, die im Bürogebäude auch eine Filiale hatten, wurden zur Parkplatzabgrenzung altmodische Aluminium-Straßennägeln genutzt. Die Betonplattform des Eingangspavillons ragt wegen ihrer Größe in die Verkehrsfläche des Parkplatzes, wird dadurch aber auch gleichzeitig zum belebten Knotenpunkt. Besucher und Mitarbeiter fahren darüber, Boten stellen Ihre Fahrräder unter dem Dach des Pavillons ab, alle benutzen zu Fuß oder auch im Rollstuhl den neuen Haupteingang.

Entdecken Sie mehr

SparkasseDortmund Ametek EttoreSottsass
SparkasseDortmund Ametek EttoreSottsass

Innenarchitektur
Zeit zum Stöbern: Bibliothek für Bausparer im Immobilien Center der Sparkasse Dortmund.

messe
Vier zusammen: Ametek auf der EMV Düsseldorf.

Bücher
Bücher, die beinflussten: Eine Entwicklungsgeschichte.

TopButton1

Friedhelm Kuche 360
Dominikanerstraße 7
40545 Düsseldorf
GERMANY
0049 (0)211 554404

info@friedhelmkuche360.de
www.friedhelmkuche360.de

Innenarchitektur
Messe
Real Estate
 


360
Kunden
Kontakt
Impressum/Datenschutz

Stay in touch

News

Newsletter abonnieren
 

Das Foyer haben wir dann von seiner braunen Kassettendecke, den Grasfasertapeten und vielen anderen Dingen befreit, den schönen Marmorboden revitalisiert und ins Zentrum eine elliptische Theke als freundlichen Empfang integriert. Mit geringem Budget konnte auch den Besuchertoiletten durch winzige Eingriffe der Charme des Wandels eingehaucht werden.

Der Wandel geht weiter. Der Strabag Konzern hat seine vielen Töchter in neuen, vereinheitlichten Büros an anderen Orten positioniert und andere Abteilungen geschlossen, das Gebäude steht mittlerweile leer. Noch schaffen es die Pflanzen nicht ganz, den leeren Parkplatz wieder in Besitz zu nehmen, doch sobald neue Mietinteressenten gefunden sind, wird das Gebäude wohl abgerissen und durch ein Neues ersetzt werden. Der Kreislauf beginnt von vorn.

FK360LogoWebready

Strabag

Eingangsgebäude und Foyer

item33
StandortButton1

Branche   Bauunternehmen

Kunde   Strabag AG, Düsseldorf

Architekturfotografie   Lars Christ, Gevelsberg

Leistungen   Entwurf, Planung, Bauleitung und Architekturgrafik

Standort   Düsseldorf

item52
item6
item31

Die Schießstraße im Düsseldorfer Stadtteil Heerdt versprüht wenig Charme. Monotone Bürobauten aus den sechziger bis neunziger Jahren reihen sich wahllos aneinander, dazwischen Supermarkt, Autohaus und Dönerbude. Ende 1999 errichtete die Düsseldorfer Strabag Real Estate ein neues Bürogebäude dort. Und zwar direkt neben und hinter dem eigenen Verwaltungsgebäude, welches darauf hin noch mehr in die Jahre gekommen zu sein schien. Die Idee für ein Update war geboren.

Das mit Waschbeton verkleidete Ungetüm ist ein typisches Kind seiner Zeit. Niedrige Decken, braune Aluminium Fensterbänder, wenig Licht innen. Durch die Umleitung vertikaler Steigestränge über dem Eingangsbereich war die Eingangssituation mehr als drückend. So hatten wir die Idee entwickelt, vor das Gebäude einen neuen Eingangspavillon zu stellen, der über einen Ganzglasgang durch einen niedrigen, aber hellen Tunnel ins dann wieder höhere Foyer geführt werden sollte. Der Pavillon steht, wie auf einem Tablett auf einer quadratischen Grundfläche aus großformatigen Betonplatten zusammen mit einer 19 Meter hohen Stele. Ein Zeichen für das Neue.

item1
item4
FK360
Kunden
News
Kontakt