DolcinellaEssenWerden6
DolcinellaEssenWerden7 DolcinellaEssenWerden8
DolcinellaEssenWerden9 DolcinellaEssenWerden10
DolcinellaEssenWerden11 DolcinellaEssenWerden12
DolcinellaEssenWerden13
DolcinellaEssenWerden14 DolcinellaEssenWerden4
DolcinellaEssenWerden25
DolcinellaEssenWerden16
DolcinellaEssenWerden17 DolcinellaEssenWerden18

In|ter|mez|zo

IMG9018r

Um das vielfältige Speisenangebot von Dolcinella eindrücklich vermitteln zu können, haben wir fünf verschiedene Klappkarten zu den Themen Mittagstisch, Kaffee und Kuchen, Tea Time, Picknick und Catering entwickelt, die bei den jeweiligen Zielgruppen passgenau plaziert werden können. Es zeigt sich aber, dass die Karten auch im Lokal gerne mitgenommen werden.

DolcinellaEssenWerden19
DolcinellaEssenWerden15
DolcinellaEssenWerden20 DolcinellaEssenWerden21
DolcinellaEssenWerden22
DolcinellaEssenWerden23 DolcinellaEssenWerden24
DolcinellaEssenWerden27
DolcinellaEssenWerden26
item60

Entdecken Sie mehr

HausDuesseProvinzial EmcoBad SeverinIFA2018

INNENARCHITEKTUR
Verschlungene Wege des Lernens: Provinzial Dauerauststellung im Haus Düsse.

MESSE
Schlängelnd Neues entdecken: Ein Gang über den emco Bad Messestand auf der ISH

MESSE
Durch diese hohle Gasse muss er kommen: Der Besucher auf dem Severin Messestand

TopButton1

Friedhelm Kuche 360
Dominikanerstraße 7
40545 Düsseldorf
GERMANY
0049 (0)211 554404

info@friedhelmkuche360.de
www.friedhelmkuche360.de

Innenarchitektur
Messe
Real Estate
 


360
Kunden
Kontakt
Impressum/Datenschutz

Stay in touch

News

Newsletter abonnieren
 

Unweit des Baldeney-Sees, im grünen Essener Stadtteil Werden, wurde 1897 ein Gasthaus gebaut, das im Laufe der Zeit viele wechselnde Pächter gesehen hat. In den letzten Jahren stand es, obwohl es weit über die Stadt hinaus bekannt war, längere Zeit leer. Vielleicht waren es für den Ort nicht mehr die richtigen Konzepte, vielleicht fand trotz guter Küche das Interieur keinen Anklang. Das Haus fiel in einen Dornröschenschlaf, bis Fenja Fürer und Diana Struck es entdeckten.

Nach einem Jahr Planungs- und Umbauzeit wurde das schöne alte Gebäude im Frühjahr 2018 von den Betreiberinnen des Delis Dolcinella in Düsseldorf wachgeküsst.

Von Anfang an wurden wir in das Projekt mit eingebunden. Im Düsseldorfer Ladenlokal hatten wir zuvor bereits einige Möbelumbauten realisiert, die bei den Betreiberinnen und Gästen großen Anklang fanden. Nun galt es ein Konzept für das wesentlich größere Dolcinella an der Ruhr zu entwickeln, bei dem uns relativ freie Hand gelassen wurde. Ein paar Dinge lagen den Betreiberinnen am Herzen: Eine gemütliche Kaminecke für die Teatime sollte es zum Beispiel geben sowie eine Fotowand mit Bildern aus dem Lokal in Düsseldorf, die die herzliche Stimmung und die mit Hingabe hergestellten Speisen einfangen sollten. Die wesentlichen Gestaltungsmerkmale des Düsseldorfer Hauses wurden analysiert und durch andere ergänzt, die etwas mit dem neuen Ort zu tun haben. So entstand ein Ambiente, in dem es auf den ersten Blick viele Wiedererkennungsmerkmale gibt, darüber hinaus aber zahlreiche neue Details, die sich erst nach und nach offenbaren.

FK360LogoWebready

Dolcinella

Bistro Café in Essen Werden

item24
item27
item35

Eine Beleuchtung mit Standard-Leuchtenbauteilen sehen Sie auch im Haus Düsse.

StandortButton1

Branche   Gastronomie

Kunde   Dolcinella, Fürer & Struck GbR, Düsseldorf

Deli   Dolcinella Düsseldorf

Café Bistro   Dolcinella Essen Werden

Architekturfotografie   Lioba Schneider, Köln

Leistungen   Entwurf, Ausführungsplanung, Bauleitung, Grafik

Standort   Düsseldorf

item52

Die Räume im Erdgeschoss wurden komplett entkernt und der vorher viel zu große Gastraum durch die Abtrennung einer Bürofläche für eine Grafikagentur in eine Dimension gebracht, die bei immer noch ausreichendem Platzangebot ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt. Wir entwickelten unterschiedliche Sitzbereiche, sodass für jeden ein Lieblingsplatz dabei ist - zu zweit vertraut auf der Eckbank, in großer Runde am höheren, Dolcinella-typischen Holztisch, oder zum Kaffeekränzchen in der Kaminecke. Auch ein runder Stammtisch für sechs bis sieben Gäste ist dabei. Es ist der neuerdings blau lackierte Esstisch samt passender Stühle aus dem Elternhaus einer der Betreiberinnen, zu deren indischen Wurzeln die ebenfalls blaue, halbmeterhohe Statue der indischen Gottheit Krishna einen Bogen spannt. Die Gäste nehmen die durch diese persönlichen Details erzeugte Art von Authentizität sehr herzlich auf.

item56
item1
item14
FK360
Kunden
News
Kontakt

Bei der Ausführung haben wir viel Wert auf Handarbeit gelegt, wobei einige Oberflächen absichtlich nicht perfekt sind. Mit dem Pinsel handlackierte Flächen, handgesägtes und selbstgemauertes, grob gespachteltes in Kombination mit fein gebürsteten Holzoberflächen und sauber verlegten Fliesen erzeugen diese bestimmte Ungewissheit - ist das alt oder neu, was ich gerade sehe? Die alte, oft überlackierte Haustür, durch die man das Lokal betritt, könnte uns jedenfalls einiges von all den Menschen erzählen, die hier seit dem Bau des Hauses eingetreten sind.

item47
item66
item67

“Wenn wir wollen, dass etwas Bestand hat, dann sorgen wir für Schönheit, nicht für Effizienz“
Nicolás Gómez Dávila, kolumbianischer Philosoph 1913 - 1994

StandortButton2

Standort   Essen

item33 item60 item27